Olga-Areal Stuttgart

2011

Mehrfachbeauftragung |
Rang

Verantwortlicher Partner:
Martin Feketicx

Die Neuordnung des bisherigen Krankenhausstandorts bietet die Chance, im Stuttgarter Westen einen attraktiven Wohnstandort zu entwickeln, und neue Angebote für ein lebendiges und durchmischtes Stadtquartier zu schaffen.
Das neue Olga-Areal ist in zwei Teile gegliedert. Entlang der Schlossstraße nimmt ein kleiner Block die
großflächigen Nutzungen wie Einkaufen, Dienstleistung und neues Kinderhaus auf. Er folgt in abgewinkelter Form dem Straßenverlauf. Das Erdgeschoss knickt zum neuen Quartiersplatz an der Kreuzung Hasenbergstraße / Schlossstraße stärker ein und leitet den großzügigen Gehweg auf den Platz.
Die rückwärtige Blockrandbebauung orientiert sich zum großzügigen privaten Innenhof. An der Hasenbergstraße und an der Senefelderstraße schließt die durchgängige Bebauung den Innenhof zum Straßenraum. An der Breitscheidstraße und am neu angelegten Quartiersweg ist die geschlossene Bauweise unterbrochen. Es entstehen Durchgänge und Blickbezüge.