Friedrichshafen-Fischbach
Städtbauliche Neuordnung Eisenbahnstraße

2017

Städtebauliche Rahmenplanung - Workshop

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Mit den derzeitigen Entwicklungs-maßnahmen am Kulturbahnhof und dem ab-sehbaren Wandel der Gewerbeareale verla-gert sich der Schwerpunkt von Fischbach zu-nehmend auf das Gebiet zwischen Eisen-bahnstraße und Kappellenstraße. Der bislang peripher gelegene Bahnhof mit den umge-benden Siedlungsstrukturen wird nun zur neuen Ortsmitte. Mit Blick auf die zukünftig verkehrsentlastete Zeppelinstraße eröffnen sich damit auch neue Möglichkeiten, die zu-künftige Mitte und alle umgebenden Wohn-gebiete enger mit dem Seeufer zu vernetzten.
Das städtebauliche Konzept folgt sechs Leitgedanken:
 
1. Bildung einer Neuen Mitte, die Kulturbahn-hof, Wohn- und Geschäftszentrum, neue Sporthalle und sanierte Stadthalle um einen zentralen Platz versammelt. Eine Pergola bil-det einen baulichen Rahmen am neuen Platz.
2.  Ausbildung einer kleinräumlichen Durch-wegung und bessere Vernetzung vom Wohn-gebiet nördlich der Bahn über den Bahnhof, die neue Ortsmitte, die neuen Siedlungs-bereiche über die Zeppelinstraße bis hin zum Seeufer
3. Integration der notwendigen Parkierung am Bahnhof in eine Bebauung entlang der Bahnlinie als „gebauter Lärmschutz“
4. Entwicklung flexibel nutzbarer Baufelder mit drei- und viergeschossigen Gebäuden, die zwischen dem bis zu siebengeschossigen Wohn- und Geschäftsquartier am Bahnhof und den kleinteiligen Bestandsstrukturen vermitteln
5. Erhalt und Aufwertung des grünen Charakters zwischen Kapellenstraße und Zeppelinstraße sowie des neuen grünen Schulhofs
6. Akzentuierung des dörflich geprägten Orts-eingangs aus Richtung Friedrichshafen mit zwei Neubauten, die sich in den Grünraum einweben