Im Beratungspool des Kompetenzzentrums Wohnen BW

Mit der Aufnahme unseres Büros in den Beratungspool stehen wir den Kommunen mit unseren Expertisen in den Bereichen Beteiligungsverfahren, Städtebau und Stadtplanung sowie Wettbewerbs- und Verfahrensbetreuung zur Verfügung. Insbesondere bei Aufgaben der Innentwicklung und Wohnraumschaffung bringen wir nahezu 30 Jahre Erfahrung, know-how und Begeisterung mit.
Infos auch hier: https://landsiedlung.de/kompetenzzentrum-wohnen-bw/
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster, 18.12.2020
 
 

Lebendige Mischung auf dem ehemaligen Aviona-Gelände in Hechingen

Für die NestbauAG und den Verein FreiRaum e.V planen wir ein Neubauprojekt in Hechingen. In drei Gebäuden werden etwa 22 Wohneinheiten, eine Kita, eine Vollwert-Küche und eine Pflege-WG entstehen. Die Vorstellung im Hechinger Bauausschuss am 18.11.20 ergab es ein sehr gutes Feedback, der Bau und das Nutzungskonzept haben überzeugt.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/hechingen/neubebauung-aviona-areal-hechingen-ein-stueck-tuebingen-am-reichenbach-53219916.html

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.ehemaliges-avionagelaende-hechingen-plant-soziales-wohnprojekt-mit-kita.d0e18825-d978-4ff9-abf7-229e808da654.html
 

Neubau Baugemeinschaft  im „Bettäcker“ in Gäufelden

Im neuen Quartier Bettäcker in Gäufelden/Nebringen wird die Baugemeinschaft "Bettäcker" eines der ersten Neubauprojekte sein. In direkter Nachbarschaft zur öffentlichen Grünfuge entstehen insgesamt 11 attraktive Wohnungen in drei Geschossen. Ein Wohnungsmix mit Wohnungsgrößen von 2- bis  4-Zimmern bietet Wohnraum für Paare und Familien in allen Altersgruppen. Fast alle Wohnungen sind barrierefrei nach LBO. Die Stellplätze werden überwiegend in der Tiefgarage nachgewiesen.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster
 
 

Städtebauliche Quartiersentwicklung „Hufeisen“ in Albstadt 

Nach Abschluss des umfangreichen Beteiligungsprozesses im Jahr 2019 wurde das Konzept zur Städtebaulichen Quartiersentwicklung „Hufeisen“ ausgearbeitet und im Sommer 2020 fertiggestellt.
Aufgrund der aktuellen Situation wurde von den Sommerferien bis zum 11. Oktober 2020 eine Online-Beteiligung durchgeführt. In diesem Zeitraum konnten sich alle Bürger und Bürgerinnen informieren und ihre Anregungen, Ideen und Bedenken äußern. Die Dokumentation zur Städtebaulichen Quartiersentwicklung „Hufeisen“ finden Sie auf der Homepage der Stadt Albstadt und bei uns unter "Kontakt – Download".
Verantwortlicher Partner:  Matthias Schuster
 

Bürgerrundgang am 16. Juli 2020

Nach der städtebaulichen Analyse der Wohnsiedlung "Obere Breite" in Baden-Baden Oos durch LEHEN drei war es nun an den Bewohnerinnen und Bewohnern der Siedlung aus den frühen 1960er Jahren, einen kritischen Blick auf ihr Wohnviertel zu werfen. Rund 50 Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, in einem kleinen Quartiersspaziergang Vorteile und Nachteile zu entdecken. Die Anregungen fließen in die weitere Entwicklungskonzeption ein.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

 

"work - life - living" in Kirchheim unter Teck

Nach Fertigstellung des Rohbaus im Juli läuft der Innenausbau auf vollen Touren.
Das Bauvorhaben vereint auf einer Fäche von rund 2.000 Quadratmetern ein breites Nutzungsangebot.
Co-Working mit moderner Technik, Co-Living in hochwertiger Ausstattung, Kurzzeitwohnen in großzügigen Apartements, geförderte Mietwohnungen und eine Pflege-WG für zwölf Menschen machen den Neubau im Steingau-Areal zu einem belebten und belebenden Baustein in einem der innovativsten Quartiere Süddeutschlands.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

 

Auszeichnung bei Competitionline-Ranking mit 33. Platz
(von 30.000 gelisteten Architekturbüros)

Das competitionline Ranking ist das einzige Architekten-Ranking im deutschsprachigen Raum, das ausschließlich auf Wettbewerbsergebnissen basiert.

Einmal pro Jahr wertet die competitionline-Redaktion sämtliche auf competitionline.com veröffentlichten Wettbewerbsergebnisse aus Deutschland und dem Ausland aus (Stand 2018: mehr als 2000 Ergebnisse) und erstellt daraus das Ranking der im Wettbewerb erfolgreichsten Büros.

 

Wohnbau „Kesslerweg“ in Oberaichen, Leinfelden-Echterdingen

Auf der Gundlage des Wettbewerbserfolgs von 2007 wurde die Baumassenstudie erarbeitet, die nun die Grundlage für die Erstellung des Bebauungsplans durch die Stadt Leinfelden-Echterdingen darstellt. In den weiteren Schritten folgt die Ausarbeitung der Hochbauplanung für rund 70 Wohnungen in acht Gebäuden durch unser Büro.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

3. Preis Quartier an der Böckinger Straße in Stuttgart

Gemeinsame Teilnahme an dem Wettbewerb mit:
emt Architektenpartnerschaft Eckert Mantos Tragwerk Bauhofer, weinbrenner.single.arabzadeh Freie Architekten BDA, Jetter Landschaftsarchitekten.
Verantwortlicher Partner für die städtebauliche Beratung: Matthias Schuster

Visualisierung: ©EMT Architektenpartnerschaft mbB, WSA Architektenwerkgemeinschaft

 

 4. Preis Realisierungswettbewerb für den Neubau des Aquaföhr und einem Hotel in Wyk auf Föhr

Gmeinsame Teilnahme am zweistufigen Verfahren mit
Kauffmann Theilig & Partner, Stuttgart (Federführung) und Glück, Landschafstarchitekten, Stuttgart
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

Visualisierung: Kauffmann Theilig & Partner

 

Die "Baulöwen" sind eingezogen

Der Neubau im  durchmischten Stadtquartier "Olga-Areal" mitten im Stuttgarter Westen ist fertig. Die Bewohner genießen ihre größzüggen Wohnungen, die dank des Baugemeinschaftskonzeptes bezahlbares Wohnen in der Innenstadt für unterschiedliche Bewohnergruppen ermöglichen und stabile Werte schaffen.
Im Erdgeschoss hat ein Reformhaus seine Räume bezogen und eröffnet.
Verantwortlicher Partner: Martin Feketics

 

Baugemeinschaft Neckarstraße in Kornwestheim

In der Neckarstraße baut die Baugruppe 20 Wohnungen mit Tiefgarage.
Nach dem  Spatenstich im Januar 2020 mit Frau Oberbürgermeisterin Keck ist der Rohbau nun fast fertig.
Das Projekt wird zum Ende 2021 fertig gestellt.
Verantwortlicher Partner: Martin Feketics

 

 

Alle Wohnungen im "Blue Village" übergeben

Die Wohnanalge im Reutlinger Norden ist übergabereif fertig gestellt. Hier entstanden 98 Wohneinheiten mit kompakten und modernen Grundrissen in drei Gebäuden. Die Loggien bieten große und zurückgezogene Freibereiche. Verglaste Balkone gewährleisten den erforderlichen Lärmschutz für den gemeinsamen Innenhof.
Verantwortlicher Partner: Martin Feketics
 

 

Bürgerbeteiligung „Hufeisen“ in Albstadt


Nach dem ersten Bürgerworkshop im Juli fand am 26.10.2019 der zweite Workshop statt. Die Anregungen und Ideen zu den Themen Gewerbe, Verkehr, Wohnen und Aufenthaltsqualität fließen in die nun anstehende Ausarbeitung alternativer Entwicklungsszenarien ein. Diese werden dann in den Gremien und in der Bürgerschaft erneut diskutiert.

Die Resonanz aus der Presse:

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.albstadt-mit-dem-niveau-soll-die-lage-besser-werden.3f01c5fd-bc7e-4cf2-b3a0-51a211f1a04d.html
https://www.zak.de/Nachrichten/Ideen-fuers-Ebinger-Hufeisen-Haendler-und-Gastronomen-wuenschen-sich-einen-Kuemmerer-138413.html

 

Jubiläum LEHENdrei x 3 x 3

Wir danken allen Gästen für Ihren Beitrag an unserem wunderschönen Fest am 12. Juli 2019!

 

Forum sur l'habitation 2019 in Québec

Vom 12. - 14. Juni veranstaltete die kanadische Stadt Québec ein internationales Städtebau-Forum. Neben den Mitwirkenden aus den USA, Frankreich, Schweden und Kanada stellte Matthias Schuster beispielhafte Projekte, Konzepte und Strategien aus dem deutschen Südwesten vor. Im anschließenden Dialog mit den Vertratern aus der Verwaltung konnten diese Themen und Sichtweisen vertieft diskutiert werden.

 

Esslingen "Campo Verde": Wohnungen sind bezogen

Nach dem Richtfest im März 2018 ist bei unserem Projekt "Campo Verde" der Innenausbau weitgehend abgeschlossen, und die ersten Wohnungen können bezogen werden. Wir realisieren hier 33 Wohnungen sowie eine Quartiersgarage mit rund hundert Stellplätzen für die umliegenden Bauprojekte.
Verantwortlicher Partner: Martin Feketics

 

 

Tübingen: Innovativer Holzbau für 50 Mietwohnungen

Nach dem Planungsworkshop 2019 mit anschließender Ausarbeitung für das Gebiet Eckener-Straße konnte unser Konzept den Gestaltungsbeirat der Universitätsstadt Tübingen überzeugen. An der städtebaulich wichtigen Schnittstelle zwischen Innenstadt und Weststadt werden rund 50 Wohneinheiten in zwei Gebäudegruppen entstehen. Derzeit laufen die Vorentwufsplanungen für das Projekt, dass Ende nächsten Jahres begonnen wird.
Später ergänzen der Neubau für die Kreissparkasse und ein kleiner Taschenplatz das Ensemble.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

 

Gestaltung der Schallschutzmaßnahmen für S21 in Leinfelden-Echterdingen


In Zusammenarbeit mit LUZ Landschaftsarchitektur und dem Ingenieurbüro Rauschning konnten wir Konzepte zur Gestaltung und besseren Integration der Schallschutzmaßnahmen entlang der gesamten S-Bahntrasse erarbeiten. Neben gestalterischen Maßnahmen für den Schallschutz erfolgten auch die Neugestaltung des Haltepunkts Oberaichen und eine städtebauliche Quartiersentwicklung im Bereich des Bahnhofs Echterdingen. Das Konzept fand in der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses großen Anklang und soll weiterverfolgt werden.

 

1. Preis beim Wettbewerb "Schieferbuckel" in Reutlingen

Unser Beitrag für den nicht offenen Ideenwettbewerb konnte die Jury überzeugen und wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.
Auf der bisherigen Brachfläche entsteht ein neues urbanes Stadtquartier aus unterschiedlichen und flexibel bespielbaren Stadtbausteinen, einer abwechslungsreichen Abfolge von Freiräumen und einer klar ausgeprägten Stadtkante.

 

Neues Wohnen in Göppingen-Bartenbach

Drei Baukörper mit zwei bis drei Obergeschossen gruppieren sich um den gemeinsamen Innenhof. Die massive Tiefgarage mit ebenerdiger Zufahrt bildet einen Sockel und gleicht das ansteigende Gelände aus. Die Wohneschosse mit insgesamt 20 hellen und funktional geschnittenen Wohnungen sind nach Süden und Westen orientiert. Sie erhalten große private Freibereiche und eine moderne Fassadengestaltung. Der Baubeginn ist für Anfang 2021 vorgesehen.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

 

das Projekt "Wohnen PLUS" in Geislingen ist fertig gestellt


Die Bewohner sind eingezogen. Die Außenanlagen sind fertig gestellt. Das dreigeschossige Mehrfamilienhaus  mit 13 Etagenwohnungen und einem Gemeinschaftsraum liegt in ruhiger Lage in unmittelbarer Nähe zum Zentrum von Altensteig.

 

40 Wohnungen im Sommer 2018 übergeben

Die Wohnanlage im Tübinger Westen ist fertig gestellt. Mit insgesamt 40 Wohnungen gruppieren sich fünf Gebäude um einen gemeinsamen Innenhof, unter dem die Tiefgarage mit 50 Stellplätzen liegt. Die die Hälfte der Wohnungen wird sozialverträglich vermietet.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

Bebauungsplan in der öffentlichen Auslegung

Im Dezember 2020 ist der Beschluss zur Auslegung des Bebauungsplans "Staudenpatz" erfolgt. Damit ist der Startschuss für die Realisierung unseres Projektes im Frühjahr 2021 gefallen. Unser Büro arbeitet den Bebauungsplan aus, begleitet das Planungsverfahren und übernimmt die Hochbauplanung für etwa 127 Wohnungen in fünf Gebäuden mit großer Tiefgarage.
Verantwortlicher Partner: Matthias Schuster

 

Nagold: Ausgezeichnet

Unser Neubau für das Cafe am Longwy-Platz in Nagold wurde beim Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen 2010 - 2016 in den Landkreisen Calw und Freudenstadt“ ausgezeichnet. Die Architektenkammer ehrt mit dem Verfahren Bauherrn und Architekten gemeinsam für ihre erfolgreiche Zusammenarbeit und ihren Beitrag zur Baukultur in Baden-Württemberg. Die Preisverleihung erfolgt im Oktober durch den Landrat. (18.07.2016)

Bauherr: Landesgartenschau Nagold 2012 GmbH

 

Journées Nationales de l’habitat participatif, Strasbourg

Auf der Tagung des Réseau national des collectivités pour l’habitat participatif (nationales Netzwerk der Kommunen für baugemeinschaftliches Bauen) in Straßburg  berichtete Matthias Schuster über die Erfahrungen, Voraussetzungen und Entwicklungen  zur Realisierung baugemeinschaftlich organisierte Projekte im deutschen Südwesten. Dabei standen Fragen der Verstetigung, Professionalisierung und Integration in gesamtheitliche Stadtentwicklungsstrategien im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion. (03.06.2016)