Neue Weststadt Esslingen,
Entwurf und Gestaltung des gemischt genutzten Baublocks C

2015

Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb, 3. Preis

Verantwortlicher Partner:
Martin Feketics

Situation
Der Block C steht ist Teil einer Reihe von Hofbebauungen, die zwei sehr unterschiedliche Seiten haben. Die Nordseite grenzt an einen ruppigen und sehr urbanen Stadtteil an, der durch ausdrucksstarke Backstein Gebäude hohe Qualitäten aufweist. Die Südseite wird durch eine stark befahrene Straße und eine Bahnlinie herausgefordert, ist in Zukunft aber die Visitenkarte Esslingens von nicht zu unterschätzender Bedeutung.
Die Verantwortung ist groß an dieser Stelle Gebäude zu errichten, die es hinsichtlich der Qualität mit den benachbarten Gründerzeitgebäuden aufnehmen können.
Würde und Haltung sind Eigenschaften, die die Häuser an diesem Ort ausstrahlen müssen.
 
Städtebau
Die Aussagen des Rahmenplans sind einfach und klar und geben bereits viel vor. Der Entwurf hält sich an den „Rahmen“ und füllt diesen auch auf Gebäudeeben aus. Die beiden L-förmigen baulichen Strukturen werden jeweils in vier sich deutlich unterscheidende aber verwandte Gebäude aufgeteilt.
An der Fleischmannstraße und zur Südtangente befinden sich im Erdgeschoss gewerblich Nutzungen. Die Stockwerke darüber und die Gebäude zu den Seitenstraßen sind Wohnungen vorbehalten.
Zur Südtangente erhalten die Gebäude 5 und 6 Geschosse, zur Fleischmannstraße und zu den Seitenstraßen sind es 4 und 5 Geschosse. Die baulichen Hochpunkte werden so angeordnet, das diese nicht zu lange werden. Unterbrechungen und Rücksprünge gliedern die Ansichten im Sinne einer Maßstäblichen Erscheinung. Dadurch entstehen zudem hochwertige und geschützte Dachterrassen.
 
De Wohnungen der Erdgeschosse sind gegenüber der Straße um 1,4 m erhöht und erhalten 5,0 m tiefe private Gärten auf demselben Niveau. Der Innenhof wird – um Aushub zu sparen – um 0,8 m gegenüber der Straße erhöht, sodass die privaten Gärten noch über maßstäbliche Mäuerchen von 0,6 m Höhe von den zentralen Gemeinschaftsflächen geschützt werden können.
An den Außenseiten sind Lochfassaden mit Backsteinoberflächen vorgesehen, alle anderen Fassaden können Mineralischen Dämm- und Putzsystemen ausgeführt werden.