Wohngebiet „Oberes Rothenmoos“ in Lindau

2009

Mehrfachbeauftragung | 1. Preis | Bebauungsplanung

Verantwortlicher Partner:
Martin Feketics

Das Gebiet wird in drei Baufelder gegliedert und schafft übersichtliche Nachbarschaften, die in Abschnitten realisiert werden können. Die Grünfugen zwischen den Baufeldern dienen der Vernetzung der Fuß- und Radwege mit der Landschaft. Das Gebiet wird geprägt durch einen Anger zwischen dem ersten und zweiten Bauabschnitt. Er nimmt die Gebietserschließung auf, dient aber auch als Aufenthalts- und Spiel-bereich, stellt Bezüge nach Norden und Süden her und sichert die Frischluftzufuhr.
Alle Grünzonen dienen auch als naturnah gestaltete Retentionsflächen.
Das Konzept bietet eine hohe Flexibilität:
Mehrfamilien-, Doppel, Reihen- oder Einfamilienhäuser können bedarfsorientiert innerhalb der städtebaulichen Struktur konzipiert werden ohne einseitige Schwerpunkte zu erzeugen.
Die Gebäude orientieren sich vorwiegend nach Süden, ermöglichen hohe solare Gewinne und ideal ausgerichtete Privatgärten.