Quartiersentwicklung Bachtobel

2019

Wettbewerb

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Häuser auf dem Land sind nicht klein und die Ortskerne bestehen nicht aus locker gruppierten Einfamilienhäusern. Die gut gepflegten Bauernhäuser in Kressbronn und die kompakte Siedlungsstruktur der alten Ortskerne sind das Vorbild für den neuen Bachtobel. Ärztehaus, Kindergärten mit Archiv und flexibel bespielbare Gebäude gruppieren sich um den Ortsplatz, der den Eingang und das Zentrum des neuen Gebiets markiert. Hier laufen die Wege zusammen und es entsteht nach dem Marktplatz und dem Platz vor der Halle ein dritter Treffpunkt im Hauptort. Die Gebäude haben drei und vier Geschosse. Die Satteldächer sind gut nutzbar für Photovoltaik und unterstützen die ruhige und einfach Erscheinung der Häuser, deren Dimensionen sich an den Bauernhäusern orientieren.

Die Bebauung ist ortstypisch abgesetzt von der Straße. Baumreihen, Baumquartiere und strauchbewachsene Flächen stärken den ländlichen Charakter des Ortes und schaffen neue grüne Inseln für Flora und Fauna. Die nördliche Retentionsfläche wird zu einem kleinen Spiel-Park. Rund um die KITAs sind baumbestandene Spielflächen angeordnet. Die Baukörper ordnen sich höhenmäßig in das Umfeld ein. Das Fußwegesystem nimmt die vorhandenen Bezüge auf und schafft neue Verbindungen vom Friedhof über den neuen Ortsplatz durch das Gebiet in Richtung Kanisfluhweg oder in die nördlichen Obstgärten.

Ordnung und Erschließung des neuen Gebiets greifen die Struktur des heutigen Obstgartens auf. Aus den Baumreihen werden die neuen Erschließungswege. Die kleinräumliche landschaftliche Gliederung bleibt erhalten. Die Gebäude sind nach Südwesten orientiert. Das neue Gebiet erzählt die Geschichte des Ortes.

Die Feuerwehr erhält ihren neuen Standort unmittelbar am Ortseingang. Hier, wo der neue Kreisverkehr angeordnet wird, lassen sich die funktionalen und logistischen Anforderungen ideal erfüllen. Gleichzeitig wird mit dem Neubau und seinem Übungsturm und dem vorgelagerten Übungshof ein Zeichen für den Ortseingang gesetzt.